Diabetes

Aktiv gegen Erkrankungen

Diabetes Aktiv gegen Erkrankungen

Ob Metabolisches Syndrom, Krebs oder Depression: Körperliche Aktivität und gezieltes Training ist nicht nur in der Prävention, sondern auch in der Therapie von zahlreichen chronischen Erkrankungen bedeutsam. Die Effekte des körperlichen Trainings sind dabei so vielfältig wie die Erkrankungen selbst. Auch individuelle Ausprägungen im Krankheitsgeschehen sind dabei zu berücksichtigen.

© Lightfield Studios/stock.adobe.com
Polyphenole gegen Demenz

Diabetes Polyphenole gegen Demenz

Durch den demografischen Wandel wird unsere Bevölkerung immer älter. Das Plus an Lebensjahren bedeutet aber auch eine Zunahme an altersbedingten Erkrankungen wie Demenz. Neueste Forschungsergebnisse zeigen: Polypheno­le aus pflanzlichen Lebensmitteln spielen in der Prävention eine besondere Rolle.

© Markus Mainka/stock.adobe.com
Typ-2-Diabetes: Gesunder Lebensstil  beugt vor

Diabetes Typ-2-Diabetes: Gesunder Lebensstil beugt vor

Unser moderner Lebensstil ist maßgeblich Schuld, dass etwa zehn Prozent der deutschen Bevölkerung an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind. Neben ausreichend Bewegung bietet die Ernährung effektive Ansatzpunkte, um einen Diabetes zu verhindern.

© Jovan Mandic /123RF.com
Ernährungstherapie individuell anpassen

Diabetes Ernährungstherapie individuell anpassen

Hochrechnungen gehen davon aus, dass in Deutschland etwa acht Millionen Menschen an einem Typ-2-Diabetes leiden – mit weltweit steigender Tendenz. Das Gute: Über eine Änderung des Ernährungs- und Lebensstils lässt sich die Erkrankung sehr gut behandeln.

© lightfieldstudios/123RF.com
Diabetes – eine Frage des Geschlechts

Diabetes Diabetes – eine Frage des Geschlechts

Frauen und Männer sind anders krank. Auch die Forschung im Bereich Diabetes zeigt Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Das betrifft Diagnose, Behandlung und Folge­erkrankungen.

© Piotr Adamowicz/123rf.com
Die Milch macht's – oder doch nicht?

Diabetes Die Milch macht's – oder doch nicht?

Milch verursacht Allergien und Krebs, ist nur für Babys, sorgt für starke Knochen und sichert die Versorgung mit Calcium – über das weiße Getränk kursieren etliche Meinungen. Halbwahrheiten und widersprüchliche Aussagen verunsichern viele Verbraucher. Doch welche Aussagen sind wirklich belegt?

© stokkete/123RF.com
Haben Diabetiker ein höheres Risiko für eine Infektion?
Mikrobiota – Gesundheitsschutz im Darm

Diabetes Mikrobiota – Gesundheitsschutz im Darm

Rund 100 Billionen Mikroorganismen beherbergt unser Darm. Wenn wir uns richtig ernähren und einen gesunden Lebensstil pflegen, danken es uns die kleinen Untermieter mit einem gestärkten Immunsystem und Schutz vor diversen Erkrankungen.

© Christos Georghiou/123RF.com
Nicht alkoholische Fettlebererkrankung: Die unterschätzte Volkskrankheit

Diabetes Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung: Die unterschätzte Volkskrankheit

Bis vor wenigen Jahren dachte man beim Stichwort „Fettleber“ sofort an Alkohol als Übeltäter. Inzwischen ist klar: Auch der Lifestyle der westlichen Welt ist als Verursacher einer Fettlebererkrankung anzusehen. Diese steht als häufigste chronische Lebererkrankung immer mehr im Fokus von Ärzten und Ernährungsberatern.

© blueringmedia/123RF.com
Krebs durch Diabetes und Übergewicht

Diabetes Krebs durch Diabetes und Übergewicht

Die Häufigkeit von Diabetes und Übergewicht nimmt zu. Beide Erkrankungen werden mit einem erhöhten Risiko für Krebserkrankungen in Verbindung gebracht.

Autophagie: Können sich durch Fasten Körperzellen selbst reinigen?

Diabetes Autophagie: Können sich durch Fasten Körperzellen selbst reinigen?

Autophagie ist eine Art Recycling-Anlage der menschlichen Zelle. Bei dem Prozess baut der Körper nicht benötigte und krankhafte Zellbestandteile ab und verwertet sie anderweitig.

© www.nobelprize.org
Kohlenhydrate am Abend

Diabetes Kohlenhydrate am Abend

Die innere Uhr des Menschen steuert den Tagesverlauf vieler Hormonspiegel, das betrifft auch das Insulin: Abends ist die Insulinsensitivität geringer als morgens.

Kapuzinerkresse gegen Diabetes?

Diabetes Kapuzinerkresse gegen Diabetes?

Kapuzinerkresse enthält eine hohe Konzentration an Senfölverbindungen, die für den scharfen Geschmack verantwortlich sind. Ein Team aus deutschen Wissenschaftlern wollte nun genauer wissen, wie diese Stoffe auf den Insulin- und Glucosestoffwechsel in menschlichen Zellen wirken.

Abnehmen mit Intervallfasten

Diabetes Abnehmen mit Intervallfasten

Seit einigen Jahren werden verschiedene Formen des Intervallfastens als erfolgversprechende Abnehmdiäten angepriesen. Erste Untersuchungen zeigen: Der Wechsel zwischen Fasten und Essen hilft tatsächlich bei der Gewichtsreduktion.

Schwangerschaftsdiabetes: Stillen lohnt sich

Diabetes Schwangerschaftsdiabetes: Stillen lohnt sich

Frauen, die an einem Schwangerschaftsdiabetes leiden, können sich durch Stillen vor einer späteren Erkrankung an Typ-2-Diabetes schützen. Dies hat die Untersuchung eines deutschen Forscherteams mit 200 Schwangeren ergeben.

Diabetesschutz:  Gehen besser als joggen?

Diabetes Diabetesschutz: Gehen besser als joggen?

Eine ausdauernde Bewegung mit moderater Intensität wie schnelles Gehen schützt besser vor Typ-2-Diabetes als intensives Joggen. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Wissenschaftler, die rund 150 Personen im Alter von 45 bis 75 Jahren beobachteten.

Taillenumfang: Marker für Diabetes

Diabetes Taillenumfang: Marker für Diabetes

Bislang galt ein erhöhtes Körpergewicht als wichtiger Risikofaktor für Typ-2-Diabetes. Einer aktuellen Studie zufolge ist jedoch weniger das absolute Gewicht entscheidend als vielmehr die Verteilung des Körperfetts.

Ist Milch noch empfehlenswert? - Inhaltsstoffe und Gesundheit

Diabetes Ist Milch noch empfehlenswert?

Milch genießt das Image eines hochwertigen und gesunden Lebensmittels. Einige Wissenschaftler machen den Konsum von Kuhmilch jedoch für die Entstehung von Adipositas, Diabetes und weiteren Erkrankungen verantwortlich. Sollten wir Milch künftig vom Speiseplan streichen?

Diabetes Konjugierte Linolsäuren – wie gesund sind die Fettsäuren aus Fleisch und Milch?

Konjugierte Linolsäuren kommen natürlicherweise in Fleisch und Milch von Wiederkäuern vor und werden zudem als Präparat zur Nahrungsergänzung angeboten. Welchen Einfluss die Fettsäuren auf die menschliche Gesundheit haben, ist jedoch nach wie vor unklar.

Bewegungstherapie - Sport als Therapie

Diabetes Chronische Erkrankungen - Sporttherapie auf Rezept

Körperliche Aktivität trägt bei chronisch Kranken erheblich zu einem günstigen Krankheitsverlauf bei. Ärzte sollten Sport daher als festen Therapiebestandteil im Behandlungsplan viel stärker berücksichtigen und Patienten motivieren, aktiv etwas für ihr Wohlbefinden und mehr Lebensqualität zu tun.

Nüsse und Saaten: Kernige Nährstoffpakete

Diabetes Nüsse und Saaten: Kernige Nährstoffpakete

Durch ihren hohen Fettanteil haben sie ein eher negatives Image. Zu Unrecht, denn Nüsse, Kerne und Ölsaaten sind gar keine Dickmacher. Vielmehr liefern sie viele gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe.