Omega-3-Fettsäuren

Was steckt eigentlich hinter der „Nordic Diet“?

Omega-3-Fettsäuren Was steckt eigentlich hinter der „Nordic Diet“?

Nordic Diet ist eine Ernährungsform, die sich an der Mittelmeerkost orientiert, allerdings auf regional typische Lebensmittel aus Nordeuropa setzt. Aufgrund des ähnlichen Nährstoffprofils bietet sie ähnliche Gesundheitsvorteile wie eine mediterrane Ernährung.

© Hans Christiansson/123RF.com
Fette und Öle: Unbeschwerter Genuss in der Vollwertküche

Omega-3-Fettsäuren Fette und Öle: Unbeschwerter Genuss in der Vollwertküche

Knusprige Waffeln aus Kartoffel­teig, knackiges Wokgemüse, ein mediterraner Salat oder ein Stück frisches Brot mit Butter. Viele köstliche Speisen entfalten ihren vollen Wohlgeschmack mit Hilfe von Fetten und Ölen. Lesen Sie, welche Fette wofür die richtigen sind und wie es auch mit weniger richtig gut schmeckt.

Mikroalgen und Algenöl: Alternative zum Fischöl?

Omega-3-Fettsäuren Mikroalgen und Algenöl: Alternative zum Fischöl?

Seefisch und Fischölkapseln gelten als beste Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Mikroalgen und daraus hergestelltes Algenöl könnten eine Alternative sein – nicht nur für Vegetarier und Veganer.

Fleisch und Fisch noch zeitgemäß?

Omega-3-Fettsäuren Fleisch und Fisch noch zeitgemäß?

Sich vegetarisch oder vegan zu ernähren, ist in. Denn der derzeitige hohe Konsum von Fleisch und Fisch belastet die Umwelt und wird von vielen unter ethischen Gesichtspunkten abgelehnt. Haben Fleisch und Fisch in der Vollwert-Ernährung überhaupt noch ihren Platz?

Migräne: Hilfe zur Selbsthilfe - Ernährung und Lebensmittel

Omega-3-Fettsäuren Migräne: Hilfe zur Selbsthilfe

Bis heute sind die Ursachen für Migräne nicht eindeutig erforscht. Neben dem Lebensstil spielt bei vielen Betroffenen auch die Ernährung eine Rolle. Wer sich auf die Suche nach den Auslösern macht, kann oft Linderung finden.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren Mehr Omega-3-Fettsäuren ins Essen

Omega-3-Fettsäuren halten Zellmembranen elastisch, das Blut flüssig und damit Herz und Hirn gesund. Mit einer gezielten Lebensmittelauswahl und den richtigen Pflanzenölen gelingt die Versorgung vermutlich auch ohne Fisch.

Was ist Chia?

Omega-3-Fettsäuren Was ist Chia?

Sie werden als Superfood, Sportlernaehrung und Kraftkörner angepriesen – ernährungspysiologisch haben die kleinen, mexikanischen Chiasamen allerdings nicht viel mehr zu bieten als Leinsamen oder Sesam.

© Naturkost Übelhör
Gibt es eine Höchstmenge für Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren Gibt es eine Höchstmenge für Omega-3-Fettsäuren?

Derzeit gibt es keine definierte Höchstgrenze, wie viele Omega-3-Fettsäuren maximal aufgenommen werden sollen. Einigen Studien zufolge kann sich bei einer hohen Zufuhr die Blutungsneigung sowie der LDL-Cholesterinspiegel erhöhen.

© Evgeny Ranney/Fotolia.com
Nüsse und Ölsaaten: Kernige Nährstoffpakete

Omega-3-Fettsäuren Nüsse und Ölsaaten: Kernige Nährstoffpakete

Durch ihren hohen Fettanteil haben sie ein eher negatives Image. Zu Unrecht, denn Nüsse, Kerne und Ölsaaten sind gar keine Dickmacher. Vielmehr liefern sie viele gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe.

Omega-3-Fettsäuren: Leinöl statt Fischöl?

Omega-3-Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren: Leinöl statt Fischöl?

Überfischte Meere, hohe Schwermetallkonzentrationen im Fisch und Arten, die vor der Ausrottung stehen: Die Versorgung mit Fisch und Meerestieren und damit auch mit den wertvollen Omega-3-Fettsäuren wird knapp. Alternative Quellen sind gefragt und so untersucht die Universität Jena, welchen Beitrag pflanzliche Öle leisten können.

Vegane Kinderernährung

Omega-3-Fettsäuren Vegane Kinderernährung

Viele vegan lebende Eltern möchten auch ihre Kinder rein pflanzlich ernähren. Voraussetzung ist ausreichendes Ernährungswissen und ein gut geplanter Speiseplan. Für ein gesundes Aufwachsen müssen besonders die als kritisch geltenden Nährstoffe im Blick behalten werden. Eine regelmäßige ärztliche Kontrolle ist unerlässlich.

Macht Milch uns krank?

Omega-3-Fettsäuren Macht Milch uns krank?

Die Ansichten über Milch und ihre Bedeutung für die Gesundheit gehen teilweise weit auseinander. Während kritische Stimmen behaupten, Milch mache krank, propagieren andere Milchprodukte als unersetzliche Quelle für Calcium und Vitamin D.

Ist Krillöl für die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren zu empfehlen?

Omega-3-Fettsäuren Ist Krillöl für die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren zu empfehlen?

Krillöl wird aus antarktischen Minikrebsen gewonnen und wegen des hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Aus gesundheitlicher und ökologischer Sicht ist die Verwendung von Krillöl jedoch umstritten.

© Schlierner/Fotolia.com
Was ist Perillaöl?

Omega-3-Fettsäuren Was ist Perillaöl?

Das Öl aus den Samen der Perillapflanze ist reich an wertvollen Fettsäuren. Es wird überwiegend in Kapseln zur Nahrungsergänzung angeboten.

© koi88/Fotolia.com
Gibt es einen Zusammenhang zwischen Arthrose und Ernährung?

Omega-3-Fettsäuren Gibt es einen Zusammenhang zwischen Arthrose und Ernährung?

Die tägliche Nahrungsaufnahme kann zwar keine Arthrose verursachen, sie kann jedoch Symptome wie geschwollene und schmerzhafte Gelenke oder Morgensteifigkeit lindern.

© Project-Photos
 Sojaöl verschlechtert Fettsäureverhältnis - Omega-3-Fettsäuren - ungesättigten Fettsäuren - Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) - Alpha-Linolensäure in Leinöl, Rapsöl, Walnussöl - Omega-6-Fettsäuren - Linolsäure - Arachidonsäure

Omega-3-Fettsäuren Sojaöl verschlechtert Fettsäureverhältnis

Eine ausreichende Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren wird heute von vielen Seiten als wichtig zur Erhaltung der Gesundheit angesehen.

Leinsamen - Leinöl: Nährstoffe des Leinsamen und Wirkung bei trägem Darm

Omega-3-Fettsäuren Leinsamen: Kleine Nährstoffwunder

Klein, glatt und braun und damit eigentlich wenig ansehnlich kommen Leinsamen in Brot und Müsli daher. Als Verdauungshilfe sind sie seit Jahrzehnten beliebt. Doch die unscheinbaren Samen haben auch an Nährstoffen viel zu bieten und werden immer besser erforscht.

Multiple Sklerose und Ernährung

Omega-3-Fettsäuren Multiple Sklerose und Ernährung

Eine gezielte Lebensmittelauswahl kann den Verlauf einer Multiplen Sklerose beeinflussen. Das zeigen Erfahrungen naturheilkundlicher Ernährungskonzepte sowie zahlreiche Studien. Betroffene sollten daher die Möglichkeiten der Ernährungstherapie nutzen, um die konventionelle Behandlung sinnvoll zu ergänzen.

HIV-Ernährung - Stärkung des Immunsystems - HIV-Infektion gesunde Ernährung - HIV-Medikamente bei Durchfall - AIDS - HAART-Therapie - Nahrungsergänzung - Mikronährstoffe - Vitamine - Nahrungsmittel - Immunsystem stärken

Omega-3-Fettsäuren HIV-Infektion: Immunstärkend essen

Menschen mit HIV sollten nicht allein auf die Wirkung ihrer Medikamente bauen. Sie können selbst aktiv werden und durch einen bewussten Lebensstil ihre Erkrankung positiv beeinflussen. Dabei spielt die Ernährung eine wichtige Rolle.

Was genau ist Multiple Sklerose - Ernährung bei Multiple Sklerose MS - Leinöl - Dorschlebertran - Arachidonsäure in Fischölkapseln - Harnwegsinfektion - Linolsäure - Schweinefleisch

Omega-3-Fettsäuren Besser leben mit Multipler Sklerose Interview mit Dipl.oec.troph Gudrun Werner

Der Einfluss der Ernährung auf Multiple Sklerose wird unter Experten kontrovers diskutiert. Gudrun Werner (s. Foto) arbeitete viele Jahre als Ernährungstherapeutin in einer Fachklinik für MS und ist Co-Autorin des Ratgebers "Gesund und bewusst essen bei Multipler Sklerose". Wir fragten die Diplom-Oecotrophologin, was es mit der Krankheit auf sich hat und wie eine günstige Ernährung aussehen sollte.

Omega-3-Fettsäuren: Schutz vor Herzinfarkt durch Omega-3-Fettsäuren?  - Fischöl - Fischölkapseln - Blutfettwerte - Muttermilch - Omega 6 Fettsäuren Wirkung - Karpfen - Leber - sind Fischölkapseln sinnvoll

Omega-3-Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren - Fischöl besser als Pflanzenöl?

In Margarine, Brot, Eiern und Fischölkapseln werden uns Omega-3-Fettsäuren schmackhaft gemacht. Sie sollen vor Herzinfarkt sowie entzündlichen Erkrankungen schützen und sogar einigen Krebsarten vorbeugen. Brauchen wir die Fettsäuren aus dem Meer oder reicht eine ausgewogene Ernährung aus?

Omega-3-Fettsäuren Können Nüsse das Risiko für Herzinfarkt verringern?

Wer sich mehrmals pro Woche eine halbe Handvoll Nüsse schmecken lässt, senkt mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Denn Nüsse liefern günstige Fettsäuren und enthalten Herz schützende Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Folsäure, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

Zu viel Fisch auf dem Tisch? - Aquakulturen - unbelasteter Fisch - Schwangerschaft - Quecksilber - Dorade - Polardorsch - Wolfsbarsch - Alaska Seelachs - Meerbrasse Greenpeace - Nordseekrabben - Fischkonsum

Omega-3-Fettsäuren Zu viel Fisch auf dem Tisch?

Jod und Omega-3-Fettsäuren machen Fisch zu einem wertvollen Lebensmittel. Doch das schonungslose Ausbeuten der Fischbestände bringt die Lebensvielfalt in den Ozeanen in Gefahr.

Serotonin Nahrung - Serotoninmangel Ernährung - Serotoninspiegel heben - Stimmung - Gehirn - Eiweißernährung - Tryptophan - Fischöl Depressionen - Kohlenhydrate - Schokolade - Ernährung - Nahrung

Omega-3-Fettsäuren Serotonin: Zum Glück gibt´s was zum Essen

Was wir essen, beeinflusst unsere Stimmung. Ausgiebig Kohlenhydrate und wenig Eiweiß scheinen uns mit Stress besser umgehen zu lassen. Wer zudem reichlich Fisch isst, leidet vermutlich seltener an Depressionen.

Omega-3-Fettsäuren Was ist und wozu dient der Omega-3-Index?

Der Omega-3-Index ist ein Parameter für den Gehalt an Eicosapentaensäure (EPA) und Docosa-hexaensäure (DHA), zwei langkettigen Omega-3-Fettsäuren, in den Erythrozyten. Er wird als prozentualer Anteil von EPA und DHA an den Gesamtfettsäuren in der Zellmembran der roten Blutkörperchen angegeben und steht in engem Bezug zur alimentären Zufuhr an Omega-3-Fettsäuren.

Omega-3-Fettsäuren Schützt gesunde Ernährung vor Makuladegeneration?

Wer ausreichend Antioxidanzien wie Vitamin C, E, Carotinoide sowie Zink und Omega-3-Fettsäuren aufnimmt, Übergewicht vermeidet und nicht raucht, kann das Risiko für eine altersbedingte Makuladegeneration vermutlich senken.

Richtig essen bei Rheuma

Omega-3-Fettsäuren Richtig essen bei Rheuma

Es ist ein Krankheitsbild mit hundert Gesichtern. Fast jeder zehnte Erwachsene leidet an den Symptomen einer rheumatischen Erkrankung. Eine Rheumadiät gibt es nicht. Doch lässt sich mit einem Ernährungsplan und einer bewussten Auswahl von Lebensmitteln die Aktivität der Krankheit beeinflussen und Schmerzen lindern.

© S. Kaulitzki/Fotolia.com
Besseres Fleisch aus Weidehaltung

Omega-3-Fettsäuren Besseres Fleisch aus Weidehaltung

Rinder und Lämmer, die artgemäß und extensiv gehalten werden, haben ernährungsphysiologisch gesehen eine bessere Fleischqualität als Stalltiere, die vorwiegend Heu und Getreide zu fressen bekommen. Dies liegt hauptsächlich an der Zusammensetzung des Futters.

Omega-3-Fettsäuren Müssen wir für eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren regelmäßig Fisch essen?

Um den Minimalbedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken, reicht es aus, alpha-linolensäure-reiche pflanzliche Lebensmittel zu verzehren. Aus dieser Omega-3-Fettsäure können in geringer Menge auch die nur in Fischen und anderen Meerestieren vorkommenden Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure gebildet werden.

UGB

Omega-3-Fettsäuren Dem Rheuma-Schmerz Paroli bieten

Schmerzende, unbewegliche und entzündete Gelenke sind typische Beschwerden, an denen Rheuma-Patienten leiden. Mit einer überwiegend pflanzlichen Ernährung lassen sich die Symptome oftmals deutlich mildern.