Allergierisiko? So können Eltern vorbeugen

Allergische Erkrankungen haben in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Etwa jedes dritte Baby entwickelt im Laufe seines Lebens eine Allergie und verständlicherweise ist die Sorge gerade jener Eltern, die unter einer Allergie leiden, groß, dass auch das eigene Kind betroffen sein könnte. Da aber auch Kinder an Allergien erkranken können, deren Eltern keine Allergien haben, richtet sich dieser Vortrag an alle interessierten (werdenden) Eltern.

Allergien müssen jedoch nicht sein. Schon mit wenigen und vor allem einfachen Maßnahmen können Eltern das Allergierisiko ihres Säuglings deutlich senken.

In diesem Vortrag sprechen wir über die aktuellen Ansätze in der Allergieprävention - während der Schwangerschaft, während der Stillzeit (beziehungsweise der Zeit der Flaschennahrung) und bei Einführung der Beikost. Aber auch die Vermeidung von allergiefördernden Umweltfaktoren wird Thema dieser Veranstaltung sein.

Details

Dauer: 90 Minuten

Teilnahmegebühren:


Kursleiter/Veranstalter

Kontakt:

Fröttmaninger Weg 26
85748 Garching b. München
Tel.: 089/32384994
corinna.schmalz@gmx.de
www.corinna-schmalz.de
Ernährungsberater Allergierisiko? So können Eltern vorbeugen

Corinna Schmalz

Diplom Oecotrophologin

  • Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung UGB
Qualitätsgesichert für das Konzept:
  • Säuglings- und Kinderernährung (NGE)