Unterstützung

Kooperationspartner

KlimaTeller in Mensen und Kantinen

Was in der Kantine auf den Teller kommt, hat meist nicht gerade den besten Ruf. Auch um ein ökologisches Angebot kümmern sich die wenigstens Großküchen. Hamburger Studierende und Doktoranden haben deshalb die Initiative ergriffen und den KlimaTeller ins Leben gerufen.

Mittwochs wird jedes Hauptgericht „klimatarisch“. Mit dieser Aktion will der KlimaTeller zur Verringerung der Erderwärmung beitragen. „20 Prozent der Treibhausemissionen sind auf den Ernährungssektor zurückzuführen. Ein Großteil entfällt hierbei auf die Herstellung tierischer Produkte wie Fleisch und Käse,“ erklärt Sebastian Schubert, Initiator des Projekts. Beim KlimaTeller geht es um aktiven Klimaschutz und Aufklärung durch einen Aktionstag pro Woche. Das heißt für die Hamburger Mensagäste ein Tag vor allem ohne Fleisch. Denn durch einen überwiegend pflanzlichen Speiseplan lässt sich der CO2-Ausstoß effektiver reduzieren als allein durch regionale oder ökologisch erzeugte Produkte. Einen Leitfaden für Kantinen sowie Informationsmaterial in Form von Flyern, Plakaten und Broschüren gibt es zum kostenlosen Download auf www.klimateller.de.

Foto: Techniker Krankenkasse