Newsletter-Archiv




Unterstützung

Kooperationspartner

Newsletter „GesundZeit“ März 2014

Liebes Fördermitglied,

einige Menschen meiden das Getreideeiweiß Gluten, weil sie gehört haben, dass es schlecht verträglich sei. Doch den Weizen und andere glutenhaltige Getreide aus der Küche komplett zu verbannen, macht nur Sinn, wenn ein Arzt eine Zöliakie oder Glutensensitivität sicher nachgewiesen hat. In diesem Newsletter verraten wir, wie Betroffene auch ohne Speziallebensmittel lecker kochen und backen können. Probieren Sie doch unser Rezept für Apfelmuffins, die kleinen Gebäcke schmecken garantiert jedem!

Mit frühlingshaften Grüßen
M. Sc. Johanna Feichtinger

Obst und Gemüse: Schälen oder nicht?

Obst und Gemüse: Schälen oder nicht?

Bei Möhren, Gurken oder Roter Bete fragen sich viele Verbraucher, ob sie die Schale mitessen können oder besser abschälen sollen. Für viele Gemüsearten gilt: gut waschen und Schale mitverwenden.

Der faire Rat: Glutenfrei kochen

Der faire Rat: Glutenfrei kochen

Wer an einer Zöliakie leidet, muss glutenhaltigen Lebensmitteln aus dem Weg gehen. Am besten gelingt eine glutenfreie Küche, wenn Sie möglichst viel selbst kochen und backen. Stephanie Fromme, Ökotrophologin und Beraterin im Netzwerk gesunde Ernährung, verrät Ihnen, wie sie auch ohne Weizen & Co. lockere Brote und sämige Soßen auf den Tisch bringen.

Aluminium: Lebensmittel und Deos erhöhen Belastung

Aluminium: Lebensmittel und Kosmetika erhöhen Belastung

Nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch in zahlreichen Kosmetika stecken bedenkliche Aluminiummengen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt, dass aus den unterschiedlichen Quellen die wöchentlich tolerierbare Aufnahmemenge schnell erreicht werden kann.

Kochen im März: Glutenfreie Apfelmuffins

Kochen im März: Glutenfreie Apfelmuffins

Wer glutenfrei backen möchte, kann nicht das übliche Weizen- oder Dinkelmehl verwenden. Es gibt zwar fertige glutenfreie Backmischungen zu kaufen, die sind allerdings selten aus Vollkorn. Als vollwertiger Ersatz dienen fein gemahlener Reis, Mais, Hirse oder Buchweizen.


Wir hoffen, der Newsletter bietet Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff „austragen" an uns zurück.

Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

Wer wir sind
Der Förderverein fair beraten e.V. vertritt als gemeinnützige Einrichtung die Interessen von Verbrauchern im Bereich der Gesundheitsberatung. Er ist unabhängig, d. h. von keinerlei wirtschaftlichen, religiösen oder politischen Interessensgruppen gesteuert. Er gibt Verbrauchern Kriterien an die Hand, mit denen sie eine gute und faire Ernährungs- oder Gesundheitsberatung finden können.

Impressum:
Förderverein fair beraten e. V., Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen, www.fairberaten.net
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 4442
Redaktion: Dipl.oec.troph. Kathi Dittrich, M.Sc. Ern.wiss. Johanna Feichtinger (v.i.S.d.M.)

Weitergabe, Abdruck und Veröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.