Newsletter-Archiv




Unterstützung

Kooperationspartner

Newsletter „GesundZeit“ Juli 2014

Liebes Fördermitglied,

die Lebensmittelwerbung will uns tagtäglich neue Produkte schmackhaft machen. Manchmal wirken die Argumente so überzeugend, dass man unsicher wird, ob man das Produkt nicht vielleicht doch benötigt. Ein Beispiel sind die als Superfood angepriesenen Chiasamen. Bevor jedoch viel Geld über die Ladentheke wandert, ist es sinnvoll, sich die Zusammensetzung genau anzuschauen. Denn oft bieten die als neuartig angepriesenen Lebensmittel nicht viel mehr als altbewährte Produkte.

Mit sommerlichen Grüßen
M. Sc. Johanna Feichtinger
Der faire Rat: Pflanzenöle mit Omega-3-Fettsäuren - Verbraucherschutz, Gesundheit, Ernährung, Rezepte

Der faire Rat: Öle mit Omega-3-Fettsäuren

Ofenkartoffeln mit goldgelbem Leinöl oder ein leckerer Kräuterdip mit fruchtigem Leindotteröl – die beiden aromatischen Pflanzenöle passen hervorragend in die sommerliche Küche. Und sie liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die in unserem Speiseplan häufig zu kurz kommen. Ob sie einen vollständigen Ersatz für die Omega-3-Fettsäuren aus Fisch darstellen, ist allerdings unsicher.

Chiasamen: Superfood oder Superflop? - Verbraucherschutz, Gesundheit, Ernährung, Rezepte

Chiasamen: Superfood oder Superflop?

Sie werden als Superfood, Sportlernahrung und Kraftkörner angepriesen. Im Jahr 2009 wurde die Chiasaat als neuartiges Lebensmittel von der Europäischen Union zugelassen. Seitdem gibt es die kleinen, aus Südamerika importierten Samen auch hierzulande. Ernährungspysiologisch sind sie mit Leinsamen oder Sesam vergleichbar.

Multiresistente Keime durch Gülle? Verbraucherschutz, Gesundheit, Ernährung, Rezepte

Multiresistente Keime durch Gülle?

Mit Antibiotika belastete Gülle schadet den Bodenbakterien und kann die Häufigkeit von Antibiotikaresistenzen erhöhen. Zu dieser Einschätzung gelangen Wissenschaftler des staatlichen Julius Kühn-Instituts anhand aktueller Forschungen. Der Einsatz von Antibiotika in der Tiermast könne somit die menschliche Gesundheit gefährden, warnen die Forscher.

Kochen im Juli: Kartoffelsalat mit grünen Bohnen  - Verbraucherschutz, Gesundheit, Ernährung, Rezepte

Kochen im Juli: Kartoffelsalat mit grünen Bohnen

Sie kommen von der Stange oder vom Busch – grüne Bohnen lassen sich jetzt ganz frisch genießen. Die langen Schoten sind zwar mittlerweile das ganze Jahr über erhältlich, aber nur im Sommer stammt das aromatische Gemüse aus heimischem Anbau und ist richtig lecker.


Wir hoffen, der Newsletter bietet Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff „austragen" an uns zurück.

Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

Wer wir sind
Der Förderverein fair beraten e.V. vertritt als gemeinnützige Einrichtung die Interessen von Verbrauchern im Bereich der Gesundheitsberatung. Er ist unabhängig, d. h. von keinerlei wirtschaftlichen, religiösen oder politischen Interessensgruppen gesteuert. Er gibt Verbrauchern Kriterien an die Hand, mit denen sie eine gute und faire Ernährungs- oder Gesundheitsberatung finden können.

Impressum:
Förderverein fair beraten e. V., Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen, www.fairberaten.net
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 4442
Redaktion: Dipl.oec.troph. Kathi Dittrich, M.Sc. Ern.wiss. Johanna Feichtinger (v.i.S.d.M.)

Weitergabe, Abdruck und Veröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.