Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im Juli: Aprikosen-Eis mit gebrannten Mandeln

Kenner essen sie am liebsten, wenn sie vollreif vom Baum fallen. Denn dann haben Aprikosen ihre optimale Süße erreicht. Dank ihres ausgewogenen Verhältnisses von Zucker und Fruchtsäuren schmecken die orangen Steinfrüchte aber auch gepflückt köstlich – ob pur, als Kompott, im Kuchen oder ganz sommerlich als Eis wie in unserem Rezept.

Neben Zucker und Säure sind die Aprikosen auch für ihren hohen Gehalt an Beta-Carotin bekannt. Das antioxidative Vitamin schützt vor Schäden durch freie Radikale und wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Ihr Gehalt an Kalzium, Magnesium und B-Vitaminen kann sich ebenfalls sehen lassen. Rundum gesunde Früchte also, die noch dazu köstlich schmecken. Das sonnenverwöhnte Steinobst wird vor allem im Mittelmeerraum angebaut. In den Sommermonaten kommen die Aprikosen aus Spanien, Frankreich und der Türkei zu uns. Da sie immer wieder mal mit Pflanzenschutzmitteln belastet sind, greift man am besten zu Biofrüchten. Lange lagern lassen sie sich nicht. Da Aprikosen relativ rasch braun werden, sind sie im Kühlschrank am besten aufgehoben. Für den frischen Genuss sollten immer einige Früchte im Obstkorb liegen. Denn nur bei Zimmertemperatur entfalten sie ihr volles Aroma.

KD

Aprikosen-Mandel-Eis

Für 4 Portionen

Zutaten

50 g getrocknete ungeschwefelte Aprikosen
250 g Aprikosen, frisch
200 g Quark, 20 % Fett oder Sojaghurt
1 Pr. Vanille, gemahlen
30 g Mandeln
1 El Honig

Zubereitung

  • Die getrockneten Aprikosen gut mit Wasser bedecken und über Nacht quellen lassen.
  • Mandeln mit Schale der Länge nach in Stifte schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Zum Schluss Honig zugeben und unter Rühren karamellisieren lassen.
  • Mandeln auf einem flachen Teller oder Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.
  • Eingeweichte Aprikosen zusammen mit den frischen Aprikosen pürieren und mit Quark und Vanille vermischen. Nach Geschmack mit Honig süßen.
  • Abgekühlte Mandeln unterheben und in einer Eismaschine unter Rühren 10-15 Minuten gefrieren.

Guten Appetit!

Rezept: Kathi Dittrich
Foto:HD Holz/pixelio.de