Newsletter-Archiv




Unterstützung

Kooperationspartner

Newsletter "GesundZeit" Januar 2016

Liebes Fördermitglied,

eine klimafreundliche Ernährung muss nicht teuer sein. Im Gegenteil: Niederländische Forscher haben berechnet, dass ein Einkaufskorb mit reichlich Obst, Gemüse, Nüssen und Hülsenfrüchten nur knapp halb so viel kostet wie eine milch- und fleischreiche Ernährung. Saisonales Gemüse – wie die unten vorgestellten Wintersalate und selbstgezogene Sprossen – gehören in jedem Fall auf einen klimaschonenden Speiseplan. In unserem Wintersalat wird knackiges Grün mit frischen Sprossen und würzigen Pilzen aufs Leckerste vereint.
Guten Appetit beim vitaminreichen Verkosten wünscht Ihnen

Ihre
M. Sc. Ern.wiss. Johanna Feichtinger
Der faire Rat: Keimlinge und Sprossen - Powerfood im Winter

Der faire Rat: Keimlinge und Sprossen - Powerfood im Winter

Keimlinge und Sprossen sind eine tolle Ergänzung für den winterlichen Speiseplan. Sie schmecken knackig-frisch und liefern reichlich Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Wie sie ganz einfach selbst zu ziehen sind, verrät Michaela Pöhner, Beraterin im Netzwerk Gesunde Ernährung.

Essen: ökologisch und preiswert

Essen: ökologisch und preiswert

Eine klimafreundliche Ernährung kann preiswert sein und obendrein gesund. Wie viel Klimaschutz für welches Budget möglich ist, berechneten jetzt Wissenschaftler der Universität Amsterdam.

Fasten macht zufriedener

Fasten macht zufriedener

Weniger gestresst, aktiver und zufriedener – so fühlten sich die meisten Teilnehmer eines Fastenprogramms, das im Rahmen einer Präventionsstudie durchgeführt wurde. Das bestätigt, dass Fasten nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist gut tut.

Kochen im Januar: Wintersalate

Kochen im Januar: Wintersalate

Im Winter gibt es keinen Salat frisch vom Feld? Weit gefehlt. Besonders kleinblättrige Sorten trotzen kalten Außentemperaturen und bieten auch ohne beheizte Gewächshäuser knackigen Genuss.


Wir hoffen, der Newsletter bietet Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff „austragen" an uns zurück.

Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

Wer wir sind
Der Förderverein fair beraten e.V. vertritt als gemeinnützige Einrichtung die Interessen von Verbrauchern im Bereich der Gesundheitsberatung. Er ist unabhängig, d. h. von keinerlei wirtschaftlichen, religiösen oder politischen Interessensgruppen gesteuert. Er gibt Verbrauchern Kriterien an die Hand, mit denen sie eine gute und faire Ernährungs- oder Gesundheitsberatung finden können.

Impressum:
Förderverein fair beraten e. V., Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen, www.fairberaten.net
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 4442
Redaktion: Dipl.oec.troph. Kathi Dittrich (KD), M.Sc. Ern.wiss. Johanna Feichtinger (v.i.S.d.M.)

Weitergabe, Abdruck und Veröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.