Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im Oktober: Weißkraut

Jetzt im Oktober ist die Weißkohlernte noch in vollem Gang. Das gesunde Gemüse ist so vielseitig wie kaum ein anderes. Es schmeckt als Salat ebenso wie im Smoothie, Eintopf oder Quiche. Und nicht zu vergessen: Es lässt sich hervorragend einsäuern.

Weißkraut zählt nach Zwiebeln und Möhren zu den Top 3 der in Deutschland angebauten Gemüse. Die meisten Kohlköpfe wachsen in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Rund 400.000 Tonnen „köpfen“ deutsche Bauern jedes Jahr. Dank ihrer guten Lagereigenschaften können wir heimische Kohlgemüse bis ins Frühjahr hinein genießen.

Wenig Zeit, aber Lust auf Gemüse? Dann liegen Sie mit einem Kohlkopf genau richtig. Ohne aufwändiges Putzen und Schnippeln haben Sie das Kraut ruckzuck in mundgerechte Streifen zerlegt. Wenn Sie das Kraut gleich roh als Salat zubereiten, können Sie die zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe voll nutzen. Weich und saftig wird Ihr Salat, wenn Sie die Krautstreifen salzen und mit der Hand kräftig kneten. Ob bayrisch mit Kümmel und sauren Gurken, asiatisch mit Bockhornklee oder russisch mit roter Bete (wie in unserem Rezept) – Krautsalat ist ein echter Global Player. Für Pfannengerichte, Eintöpfe oder Krautkuchen wird er in wenig Öl oder Wasser nur ganz kurz gedünstet. Wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Glucosinolate und Ballaststoffe bleiben so besser erhalten.

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Rezept: Weißkrautsalat mit roter Bete

Zutaten:

300gWeißkohl
100gRote Bete
1Apfel

für die Soße:

3ElRapsöl
2ElApfelessig
1ElApfeldicksaft
1Pr.Kümmelsamen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Für die Soße Rapsöl, Apfelessig und Apfeldicksaft gut verrühren und mit Kümmel und Pfeffer abschmecken. Das Salz kommt später durch das Kraut dazu.
  • Weißkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. Mit etwas Salz bestreuen und mit der Hand kneten, damit der Kohl weicher wird. Rote Bete schälen und grob raspeln.
  • Kohlstreifen mit roter Bete vermengen, mit der Soße vermischen und Salat abschmecken.
  • Apfel vierteln, entkernen und in schmale Spalten scheiden. Den Krautsalat mit den Apfelspalten garniert servieren.

Guten Appetit!

Rezept: Kathi Dittrich