Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im Dezember: Würziger Chai

Ob Zimt, Kardamom oder Nelke – in der Weihnachtszeit wird gerne tief in die Gewürzkiste gegriffen. Aromatische Gewürze bringen himmlische Düfte in die Küche und wärmen wunderbar die Seele, wie unser würziger Chai.

Verschiedene Samen, Rinden und Blätter stecken voller aromatischer Inhaltsstoffe. Für das kräftige Aroma sind überwiegend ätherische Öle verantwortlich. Neben einem herrlichen Geruch und Geschmack bringen sie auch gesundheitsfördernde Wirkungen mit. Einige Verbindungen wie Anethol aus Anis oder Zimtaldehyd aus Zimt machen Bakterien das Leben schwer. Andere wie das Eugenol aus Gewürznelken haben einen starken antioxidativen Effekt und verhindern beispielsweise, dass Fette verderben.

Es lohnt sich daher, die aromatischen Gewürze regelmäßig in der Küche einzusetzen. Der süßliche Geschmack der Zimtrinde ist ein Muss in Zimtsternen; er verleiht aber auch Bratäpfeln, Rotkohlsalat, Currygerichten und Gewürztees eine besondere Note. Die getrockneten Nelkenknospen sollten wegen ihres stechenden scharfen Aromas sparsam dosiert werden. Zwei bis drei ganze Nelken im Rotkohl, Linsengericht oder Glühwein reichen völlig aus. Einige wenige Pimentsamen aromatisieren Suppen, Linsen- und Fleischgerichte. Kardamom ist bei uns vor allem in Weihnachtsgebäck zu finden. Die leicht harzigen Kapseln passen aber auch gut zu Reis, Linsen oder in den Tee.
Damit das leicht flüchtige Aroma nicht verloren geht, sollten Sie Zimt, Nelken und Anis am besten in luftdicht verschlossenen Gefäßen und im Dunkeln aufbewahren. Ganze Gewürze behalten ihren Geschmack länger als gemahlene Nelken, Anis oder Piment. Bei Bedarf lassen sie sich in einem Mörser oder einer Kaffeemühle fein zerkleinern. KD


Foto: AlexandraH/pixelio.de

Würziger Chai

Für 4 Portionen

1Zimtstange
4Nelken
1Kardamomsamen
4Pfefferkörner
2cmIngwerwurzel
500mlWasser
500mlMilch oder Haferdrink

Zubereitung:

  • Alle Gewürze mit 500 ml Wasser zum Kochen bringen.
  • Anschließend etwa 20 Minuten ziehen lassen und dann Gewürze abseihen.
  • Milch oder Haferdrink erwärmen, zu dem Tee geben und heiß genießen.
Guten Appetit!

Rezept: Kathi Dittrich