Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im November: Scharfe Süßkartoffelsuppe

Für den Einsatz von Süßkartoffeln in der Küche sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die süßen Knollen lassen sich nicht nur kochen, sondern auch braten, backen, frittieren, rösten oder pürieren.

Als Gemüse haben Süßkartoffeln einen angenehm süßen, vollmundigen Geschmack; püriert in Soßen oder Suppen sorgen sie für eine cremige Konsistenz. Als Beilage in Form von Pürree, Backofen-Pommes oder -Chips ergänzen sie Gerichte durch ihre sättigende Wirkung. Auch in Soufflé, Gratin, Kuchen oder Brot sind sie lecker und unkompliziert zu verarbeiten, geben eine angenehme Feuchte und eine tolle Farbe. Zu herzhaften Süßkartoffelgerichten passen sowohl eine würzige Soße als auch ein frischer Quark. Um die Knolle haltbar zu machen, kann sie sogar als Konfitüre verarbeitet oder eingemacht werden. In den Ursprungsländern essen die Einwohner auch die jungen Blätter der Pflanze wie Spinat. Esther Nelle

Foto: Timo Klostermeier/pixelio.de

Scharfe Süßkartoffelsuppe

Für 4 Portionen

Zutaten:

1kl.Zwiebel
1ElRapsöl, kaltgepresst
500gSüßkartoffeln
2TlCurry
800mlWasser
2ElGemüsebrühwürze
100gSahne
Meersalz
1Pr.Cayennepfeffer
1-2TlZitronensaft
4ElLinsensprossen

Zubereitung:

  • Zwiebeln würfeln und in Rapsöl glasig dünsten.
  • Süßkartoffeln schälen, in Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben.
  • Curry darüberstreuen und unter Rühren kurz anschmoren. Wasser und Gemüsebrühwürze zugeben und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer cremig mixen. Mit Sahne, Meersalz, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit Linsensprossen garniert servieren.

Tipp: Für die Linsensprossen grüne Du-Puy-Linsen etwa 3 Tage vorher zum Keimen ansetzen.

Guten Appetit!

Rezept: Kathi Dittrich