Unterstützung

Kooperationspartner

Fairer Rat: Fairer Online-Marktplatz

Verbraucher kaufen gerne und immer häufiger Kleidung, Möbel, Lebensmittel und andere Produkte im Internet ein. Das Netz bietet auch faire Alternativen zu den Online-Riesen Amazon, eBay und Co.

Große Onlinehändler sind jüngst in die Kritik geraten, weil sie in erheblichem Umfang neuwertige Ware vernichten. Nach Recherchen des ZDF-Magazins Frontal 21 und der Wirtschaftswoche geben über 55 Prozent der Onlinehändler an, dass ihre Retouren nicht wieder in den Handel kommen, sondern in den Müll wandern. Eine Alternative stellt Fairmondo dar, ein offener Online-Marktplatz, auf dem private wie gewerbliche Anbieter ihre Ware anbieten können. Ziel der genossenschaftlich organisierten Plattform ist es, eine faire Alternative zu den Marktriesen im Online-Handel zu schaffen.

Die Initiatoren zielen besonders darauf ab, nachhaltigen Konsum zu fördern. Dazu lässt sich mit einem speziellen Filter gezielt nach fairen, nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Produkten suchen. Nutzer können fair gehandelten Kaffee, ökologische Kleidung, Bücher, Möbel und vieles mehr bestellen. Für jede getätigte Transaktion wird ein „faires Prozent“ an eine gemeinnützige Organisation gespendet. So fällt es Nutzern leicht, Gutes zu entdecken – und zu tun. Bei Fairmondo können auch gebrauchte Artikel angeboten und erworben werden. Zudem besteht die Möglichkeit, kostenlos Dinge untereinander zu tauschen, zu verleihen oder auch zu verschenken. UGB

Foto: janeb13/pixabay.com