Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im September: Champignons

Der Champignon ist der bekannteste und beliebteste Speisepilz. Ob im Salat, als feine Suppe, herzhaftes Hauptgericht oder Snack – aus den Pilzen lassen sich zahlreiche delikate Gerichte zaubern.

Der Champignon ist weltweit der am meisten verbreitete Kulturpilz. Es gibt weiße, cremefarbene, hellbraune und mittelbraune Sorten, Varianten mit rundem oder flachem Hut, der geschuppt oder glatt sein kann. Sie haben ein mild-aromatisches, leicht nussiges Aroma. Intensiver im Geschmack ist der Wiesen- und Waldchampignon. Die Pilzart enthält Ballaststoffe, drei Prozent Eiweiß, B-Vitamine, die Vitamine D, E und K sowie Kalium, Eisen und Zink. Sie bestehen etwa zu 90 Prozent aus Wasser und haben gerade einmal 16 Kalorien pro hundert Gramm.

Champignons kann man braten, dünsten, schmoren, grillen, frittieren, füllen oder wie in unserem Rezept marinieren. Da sie zu den wenigen Pilzen gehören, die man auch roh essen kann, werden sie in der kalten Küche immer beliebter. Champignons muss man weder schälen noch waschen. Sie lassen sich mit einem Küchentuch oder einer weichen Bürste putzen und den mit Erde behafteten Stängelansatz kann man abschneiden. FH

Foto: LUM3N/pixabay.com

Rezept: Schalotten-Pilz-Spieße in Honigmarinad

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, Marinierzeit: mind. 1 Stunde, Grillzeit: ca. 10 Minuten
für 6-8 Spieße

Zutaten

300gSchalotten
300gbraune Champignons
16Knoblauchzehen
6-8Spieße

für die Marinade
3ElOlivenöl
2ElZitronensaft
1TlHonig
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Salbei, Thymian

Zubereitung:

  • Für die Marinade Olivenöl mit Zitronensaft und Honig verrühren und mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen.
  • Champignons säubern und den Stiel etwas kürzen. Schalotten schälen.
  • Schalotten und Champignons in der Marinade wenden und mindestens 1 Stunde in einem geschlossenen Gefäß ziehen lassen.
  • Schalotten und Champignons abwechselnd auf die Spieße stecken. Wer Knoblauch mag kann auf jeden Spieß auch zwei ganze, geschälte Knoblauchzehen stecken.
  • Auf dem Grill unter mehrfachem Wenden etwa 10 Minuten grillen, bis die Schalotten glasig werden.

Tipp: Statt auf dem Grill können Sie die Spieße oder das marinierte Gemüse auch in der Pfanne schmoren. Die übrige Marinade können Sie dann dazu gießen. Dazu passt zum Beispiel Couscous oder Vollkornreis.

Rezept: Kathi Dittrich