Unterstützung

Kooperationspartner

Kochen im August: Fenchel

Ob als Gemüse, Gewürz oder Tee – Fenchel bringt Aroma ins Essen und ist gut bekömmlich. Die wärmeliebende Knolle lässt sich vielseitig nutzen und punktet mit wertvollen Nährstoffen.

Die Samen des Fenchels werden in der Küche als Würzzutat zum Beispiel in Brot- und Backwaren verwendet oder zum Tee aufgegossen. Das feine Blattgrün eignet sich zum Verfeinern von Suppen und Soßen. Die Fenchelknolle schmeckt als knackige Rohkost genauso wie fein geschnitten im Salat oder bissfest gegart in bunten Gemüsepfannen. Durch ihren intensiven, würzigen Geschmack passt Fenchel hervorragend zu Fisch, macht aber auch in Nudel- und Reisgerichten oder in Kombination mit anderen mediterranen Gemüsesorten eine gute Figur. Für das süßliche, anisartige Aroma des Fenchels sind die ätherischen Öle verantwortlich, die auch der Gesundheit zu Gute kommen.

Foto: congerdesign/pixabay.com

Rezept: Sommergemüse-Salat mit Knusperparmesan

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
für 4 Portionen

Zutaten:

1kleinergrüner Salat
½ Salatgurke
1gelbe Paprikaschote
1kleineFenchelknolle
2Elweißer Balsamessig
4ElOlivenöl
Salz, Pfeffer
75gParmesan
Backpapier

Zubereitung:

  • Salat putzen, waschen, trocken schleudern und zerpflücken.
  • Gurke waschen und in Scheiben schneiden.
  • Paprikaschote waschen, putzen, vierteln und quer Streifen in schneiden.
  • Fenchel waschen, putzen, halbieren, Strunk keilförmig herausschneiden und die Hälften in feine Streifen schneiden. Fenchelgrün fein hacken.
  • Für das Dressing Balsamessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer dem Schneebesen cremig schlagen und mit dem Gemüse mischen. Mit Fenchelgrün bestreuen.
  • Für den Knusperparmesan den Käse fein reiben und in kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 5 Minuten bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) backen, bis der Parmesan knusprig ist. Nach dem Erkalten den Knusperparmesan vorsichtig vom Backpapier trennen und zum Salat reichen.

Tipp: Wenn Sie den Parmesan nicht erhitzen möchten, servieren Sie ihn gehobelt auf dem Salat.

Rezept: Elke Männle