Unterstützung

Kooperationspartner

Label gegen Lebensmittelverschwendung

Sobald das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, landet ein Lebensmittel häufig im Müll. Das neue Label „oft länger gut“ soll Verbraucher nun dafür sensibilisieren, dass Lebensmittel nach Ablauf der Frist meist noch genießbar sind.

In deutschen Haushalten wird etwa jedes achte Lebensmittel weggeworfen, das sind 6,7 Millionen Tonnen. Pro Person entspricht das zwei vollgepackten Einkaufswagen mit einem Warenwert von 234 Euro. Laut einer Studie der Europäischen Kommission hängen in der gesamten EU zehn Prozent der Lebensmittelverschwendung mit der Datumskennzeichnung zur Mindesthaltbarkeit (MHD) zusammen. Too Good To Go, ein Unternehmen zur Lebensmittelrettung, hat nun den Zusatzhinweis „Oft länger gut“ angeregt. Dieser soll direkt auf dem Produkt darauf aufmerksam machen, dass es nach dem Erreichen des MHDs oft noch genießbar ist. Mit dabei sind aktuell bereits über 25 Lebensmittelhersteller und Handelspartner. Ihre Produkte wie Joghurt, Milch, Kokosöl, Limonade, Tee, Bier, Müsli und Schokolade erhalten den ergänzenden Tipp zur längeren Haltbarkeit. Ziel der Kampagne ist es, den Verbraucher darauf hinzuweisen, dass er auch seine Sinne nutzt. Solange ein Lebensmittel normal aussieht, riecht und schmeckt, ist es in aller Regel noch einwandfrei.

Foto: obs/Too Good To Go