Unterstützung

Kooperationspartner

Gehirn ganzheitlich stärken

Das menschliche Gehirn ist enorm lernfähig. Nicht umsonst lernen wir über die gesamte Lebensspanne. Mit geistiger Stimulation können wir unsere grauen Zellen trainieren und fit halten.

Viele Menschen fürchten im Alter eine Abnahme der Gedächtnisleistung. Mit entsprechendem Training lassen sich diese Prozesse jedoch kompensieren. Wichtig ist hierbei: Das Trainieren einzelner Fertigkeiten führt nicht zu einem besseren Gedächtnis. Vielmehr muss ein ganzheitlicher Ansatz her, der auch emotionale Prozesse einbindet. Um die grauen Zellen nachhaltig fit zu halten, ist es wichtig, das ganze Gehirn zu stimulieren und verschiedene Fertigkeiten miteinander zu schulen.

Tipps für den Alltag

Trainieren Sie Wahrnehmung und Aufmerksamkeit: Gehen Sie bewusster durch die Welt und benutzen Sie Ihre Sinnesorgane.Schließen Sie die Augen, was hören Sie? Öffnen Sie die Augen, was sehen Sie? Üben Sie sich in Konzentration: Versuchen Sie, Texte auf dem Kopf zu lesen oder Abläufe mit der ungewohnten Hand auszuführen. Das bringt Ihr Gehirn dazu, neue Nervenbahnen zu stimulieren.

Trainieren Sie Ihren Wortschatz oder suchen Sie im Gespräch den treffenden Ausdruck und achten Sie auf genaue Formulierungen. Nutzen Sie Ihr visuelles Gedächtnis. Stellen Sie sich vor, Sie sind im Keller und haben vergessen, was Sie eigentlich wollten. Zurück in der Küche, fällt Ihnen ein, dass Sie eine Flasche Öl holen wollten. Solche Pannen können Sie vermeiden, indem Sie Ihre Vorstellungskraft zu Hilfe nehmen: Bevor Sie die Küche verlassen, stellen Sie sich die Ölflasche bildlich vor.

Trainieren Sie Fertigkeiten und automatisieren sie. Verlegen Sie ständig Ihre Schlüssel? Legen Sie den Schlüssel immer an denselben Ort und sprechen Sie eventuell laut dazu. „Ich lege jetzt den Schlüssel in die Schale auf dem Büchergestell.“ Nach längerer Übungszeit ist dieser Vorgang automatisiert. Mit diesen einfachen Mitteln können Sie ihr Gedächtnis auch im Alltag fordern. Regelmäßiges Training lohnt sich.