Unterstützung

Kooperationspartner

Handys für die Umwelt

Allein in Deutschland werden jedes Jahr rund 24 Millionen neue Smartphones gekauft. Das verbraucht immense Mengen an Rohstoffen. Dabei kann man mit seinem alten Handy auch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Jedes Jahr werden etwa 720 kg Gold, 260 kg Palladium, 7.320 kg Silber, 400 Tonnen Kupfer und 1.530 Tonnen Kunststoffe für die Herstellung neuer Smartphones verbraucht. Dabei bauen Mienenarbeiter für die Gewinnung von einem Kilogramm Gold ein 1000-Faches an Gesteinen ab. Allein aus umwelttechnischer Sicht sollten wir Handys deswegen so lange wie möglich nutzen. Dennoch haben viele von uns noch alte Exemplare in der Schublade liegen. Wer diese loswerden und dabei noch etwas Gutes tun möchte, kann sein altes Mobiltelefon beispielsweise an die Initiative „Handys für die Umwelt“ schicken oder in einer Sammelstelle abgeben. Die gesammelten Geräte werden nach einer professionellen Datenlöschung erneut genutzt oder hochwertig recycelt, um wertvolle Rohstoffe zurückzugewinnen. Mit den Erlösen aus der Weiterverwendung werden Umwelt- und Naturschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe unterstützt. Weitere Informationen, erfahren Sie auf der Webseite www.handysfuerdieumwelt.de.

Foto: Willfried Wende/Pixabay.com