Unterstützung

Kooperationspartner

Höhere Kalorienverbrennung am Morgen

Nach dem Frühstück werden deutlich mehr Kalorien verbrannt als nach dem Abendessen. Dies fanden Forscher aus Lübeck heraus.

Als Maß für die Energieverwertung zu verschiedenen Tageszeiten untersuchten sie die Wärmebildung, die durch die Nahrungsaufnahme einsetzt. Mit 16 normalgewichtigen Männern konnten sie nachweisen, dass der Energieumsatz morgens fast 2,5-fach höher ausfällt als abends. Dabei war es egal, ob die Teilnehmer eine energiearme oder hochkalorische Mahlzeit verzehrten. Zudem zeigte sich, dass Blutzucker- und Insulinspiegel nach dem Frühstück deutlich langsamer anstiegen als nach der Abendmahlzeit. Dieser tageszeitliche Unterschied blieb auch bei niederkalorischer Ernährung bestehen. Fiel das Frühstück aber energiearm aus, so hatten die Teilnehmer im Tagesverlauf gesteigerten Appetit auf Süßes. Ein ausgiebiges Frühstück ist demnach einem üppigen Abendessen vorzuziehen, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen zu vermeiden. In einer Folgestudie wollen die Forscher klären, ob die unterschiedliche Kalorienverwertung nach Tageszeit auch für Übergewichtige bedeutsam ist.

Quelle: Richter J. et al (2020): Twice as High Diet-Induced Thermogenesis After Breakfast vs Dinner On High-Calorie as Well as Low-Calorie Meals. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 105, 3.

Foto: Krakenimages.com/Stock.Adobe.com