Unterstützung

Kooperationspartner

Der Tipp für Ihre Gesundheit

Es geht in Richtung Jahresende, da kommt mir die Frage in den Sinn: Was macht glücklich? Ist es das liebe Geld oder unsere Gesundheit, eine harmonische Partnerschaft, der Nachwuchs oder gar die berufliche Arbeit?

Ich bin mir sicher, keines dieser Dinge macht uns glücklich – zumindest nicht allein. Ein erfülltes Leben besteht nicht nur aus Arbeit, nur aus Reisen oder nur aus Familie. Selbst, wenn wir mit einem dieser Bereiche voll zufrieden wären, würden wir insgesamt nicht automatisch glücklich oder gesund sein.

In jungen Jahren investieren viele ihre Zeit und Energie überwiegend in Arbeit, um beruflich erfolgreich zu sein und um sich eine finanzielle Grundlage zu schaffen. Oft arbeiten dann beide Partner:innen, um sich eine sichere Existenz aufzubauen. Auf eine gesundheitsförderliche Lebensweise wird weniger oder gar nicht geachtet. Und wenn sich dann Nachwuchs ankündigt, gehen die Belastungen weiter. Es wird schwerer, Gleichgewicht im Leben zu erreichen, auch wenn sich Familienglück in Form der Kinder einstellt.

Wenn der Nachwuchs dann größer geworden ist und langsam das Haus verlässt, treten die ersten Zipperlein auf, lästige Krankheiten, die häufig die Folge unseres bisherigen Lebensstils sind. Und wenn wir im Rentenalter dann mehr Zeit haben, müssen viele Zeit und Geld in die Behandlung von Krankheiten investieren. Macht solch ein Lebensweg Sinn … und glücklich? Wohl eher nicht, weil er mit Leid verbunden ist.

Geeigneter wäre doch ein Leben lang im Gleichgewicht zu bleiben, ständig Dinge zu tun und zu beachten, die das Leben lebenswert machen, so dass wir in Balance bleiben. Eine Balance entsteht, wenn wir allen wichtigen Dingen im Leben genug Raum geben, anstatt eines zu bevorzugen und andere zu vernachlässigen. – Bedenken wir in einem ruhigen Moment, wo wir gerade stehen. Vielleicht sollten wir Korrekturen vornehmen, damit wir wieder mehr Lebensfreude und Glück empfinden. Das tut allen gut, gerade in der Vorweihnachtszeit.

Ihr Thomas Männle

© Bild:senadesign/stock.adobe.com